Politbrunch: Senatsentwurf zur Neufassung des PsychKG – Legitimierung der Zwangspsychiatrie im Land Berlin?

Herzlich laden wir zu unserem nächsten Politbrunch am kommenden Sonntag ein:

10. April 2016 von 13:00 bis 15:00 Uhr

Thema: Senatsentwurf zur Neufassung des PsychKG – Legitimierung der Zwangspsychiatrie im Land Berlin?

Am Sonntag, dem 10. April 2016 findet von 13-15 Uhr unser Polit-Brunch zu dem Thema “Senatsentwurf zur Neufassung des PsychKG – Legitimierung der Zwangspsychiatrie im Land Berlin?” statt. Die zwangsweise Unterbringung von psychisch kranken Menschen ist durch Landesgesetze geregelt, die in den meisten Bundesländern “Psychisch Kranken Gesetze” (PsychKG) heißen. Nachdem das Bundesverfassungsgericht 2011 die geltende Rechtslage, auf deren Basis Zwangseinweisungen und Behandlungen durchgeführt wurden, für verfassungswidrig erklärte, gibt es entsprechenden Veränderungsbedarf bei der Gesetzgebung der Länder.

In der Regel soll Rechtssicherheit dadurch hergestellt werden, indem der vom Bundesverfassungsgericht vorgegebene Spielraum weit ausgedehnt wird, um Hürden für die Durchführung von Zwangsmaßnahmen abzusenken. Auf die Einhaltung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) und Menschenrechten wird dabei wenig Wert gelegt. So auch im Gesetzesentwurf des Berliner Senats zur Neufassung des PsychKG, der im Januar 2016 dem Abgeordnetenhaus vorgelegt wurde.

Bei Kaffee und Knabbereien wollen wir gemeinsam mit Euch folgende Fragen erörtern:

• Was sind die wesentlchen Inhalte des Entwurfs zum PsychKG?
• Welche Auswirkungen sind in der Praxis zu erwarten?
• Ergebnisse der Anhörung im Ausschuss für Gesundheit und Soziales am 4.4.2016?
• Wie verläuft der weitere parlamentarische Prozess?

Es besteht ausreichend Gelegenheit, eigene Fragen zu stellen und sich über das Thema auszutauschen. Einfach vorbeikommen und mitdiskutieren. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Wann? Am 10. April 2016 von 13 bis 15 Uhr.

Wo? Bodenstation „Piraten-Vor-Ort-Büro“ in der Crellestraße 33, 10827 Berlin (Nahe S-Bhf. Julius-Leber-Brücke, U-Bhf. Kleistpark, Fahrstuhl vorhanden)

Wir bitten, behinderungsspezifischen individuellen Bedarf frühzeitig mitzuteilen.

Kontakt:

Piraten-Vor-Ort-Büro
Alexander Spies & Simon Kowalewski
Crellestr. 33, 10827 Berlin, Tel: 030/658 399 22
E-Mail: aspies@piratenfraktion-berlin.de

Politbrunch: Renaissance des völkischen Nationalismus – Bedrohung für die Zukunft Europas?

Polit-Brunch am 13. März 2016 von 13 bis 15 Uhr

Renaissance des völkischen Nationalismus – Bedrohung für die Zukunft Europas?

Am Sonntag, den 13. März 2016 findet von 13 bis 15 Uhr unser Polit-Brunch zu dem Thema „Renaissance des völkischen Nationalismus“ statt. Die völkische Bewegung hatte ab dem letzten Viertel des 19. Jahrhunderts großen Einfluss auf die Öffentlichkeit im Deutschen Reich und in Österreich-Ungarn. Ihre Konzepte wie „Volkstum“, „Lebensraum“ und „Volksgemeinschaft“ bereiteten den Nationalsozialismus vor.

Bei Kaffee und Knabbereien wollen wir gemeinsam mit Euch folgende Fragen erörtern:

• Gibt es einen Zusammenhang zwischen Nationalismus und Rassismus?
• Welchen Einfluss hat der völkische Nationalismus auf die politischen Parteien in Deutschland?
• Ist der völkische Nationalismus heute ein europäisches Phänomen?
• Wie anfällig ist die Gesellschaft für das Konzept des völkischen Nationalismus heute?

Wir laden Sie/Euch ganz herzlich zu unserem Polit-Brunch ein. Es besteht ausreichend Gelegenheit, eigene Fragen zu stellen und sich über das Thema auszutauschen. Einfach vorbeikommen und mitdiskutieren. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Wann? Am 13. März 2016 von 13 bis 15 Uhr.

Wo? Bodenstation „Piraten-Vor-Ort-Büro“ in der Crellestrasse 33, 10827 Berlin (Nahe S-Bhf. Julius-Leber-Brücke, U-Bhf. Kleistpark, Fahrstuhl vorhanden)

Wen könnt Ihr dort treffen? Alexander Spies, Abgeordneter der Piraten-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus. Wir bitten, behinderungsspezifischen individuellen Bedarf frühzeitig mitzuteilen.

Bedingungsloses Grundeinkommen – Wie wollen wir morgen leben und arbeiten?

Polit-Brunch am 28. Februar 2016 von 13 bis 15 Uhr

Bedingungsloses Grundeinkommen – Wie wollen wir morgen leben und arbeiten?

Am Sonntag, den 28. Februar 2016 findet von 13-15 Uhr unser Polit-Brunch zu dem Thema Bedingungsloses Grundeinkommen statt. Wir leben in einer Zeit großer gesellschaftlicher Umbrüche, die bei vielen Menschen Unsicherheit und Ängste auslöst. Dabei stehen die Chancen gut für eine freie und gerechte Gesellschaft, die niemanden ausgrenzt und eine sichere Exiszenz und Teilhabe für alle Menschen verwirklicht.

Bei Kaffee und Knabbereien wollen wir gemeinsam mit Euch folgende Fragen erörtern:

• Was steckt hinter der Idee eines Bedingungsloses Grundeinkommens?
• Welche Rolle spielt die Erwerbsabeit in der Industrie von morgen?
• Welche Bedeutung hat Arbeit für den einzelnen Menschen und die Gesellschaft?
• Was sind die Chancen und Risiken des digitalen Wandels?

Wir laden Sie/Euch ganz herzlich zu unserem Polit-Brunch ein. Es besteht ausreichend Gelegenheit, eigene Fragen zu stellen und sich über das Thema auszutauschen. Einfach vorbeikommen und mitdiskutieren. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Wann? Am 28. Februar 2016 von 13 bis 15 Uhr.

Wo? Bodenstation „Piraten-Vor-Ort-Büro“ in der Crellestrasse 33, 10827 Berlin (Nahe S-Bhf. Julius-Leber-Brücke, U-Bhf. Kleistpark, Fahrstuhl vorhanden)

Wen könnt Ihr dort treffen? Alexander Spies, Abgeordneter der Piraten-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus. Wir bitten, behinderungsspezifischen individuellen Bedarf frühzeitig mitzuteilen.

Gender-Mainstreaming in der Berliner Verwaltung – Wunsch oder Wirklichkeit?

Polit-Brunch am 17. Januar 2016 von 13 bis 15 Uhr

Gender-Mainstreaming in der Berliner Verwaltung 
– Wunsch oder Wirklichkeit?

Am Sonntag, den 17. Januar 2016 findet von 13-15 Uhr unser Polit-Brunch zu den Thema Gender-Mainstreaming in der Berliner Verwaltung statt. Gender-Mainstreaming steht für die Berücksichtigung von Lebenssituationen und Interessen von Frauen und Männern, die es bei allen Entscheidungen und auf allen gesellschaftlichen Ebenen zu berücksichtigen gilt. Ziel ist die Gleichstellung der Geschlechter. Die Realität sieht leider oft anders aus. Noch immer werden Frauen benachteiligt wie Studien und Zahlen eindrücklich veranschaulichen.
Bei Kaffee und Knabbereien wollen wir gemeinsam mit Euch folgende Fragen erörtern:

• Was genau ist eigentlich Gender-Mainstreaming und wo kommt es her?
• Welche Gender-Mainstreaming-Strategien gibt es bereits und welche davon sind erfolgreich?
• Welche Verpflichtungen ergeben sich aus den Gender-Mainstreaming -Zielen der Europäischen Union?
• Werden bei den Entscheidungen des Parlaments und des Senats auch die geschlechtsspezifischen Folgen abgeschätzt und zu bewertet? Wo gibt es Lücken?

Wir laden Sie/Euch ganz herzlich zu unserem Polit-Brunch ein. Es besteht ausreichend Gelegenheit, eigene Fragen zu stellen und sich über das Thema auszutauschen. Einfach vorbeikommen und mitdiskutieren. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Wann? Am 17. Januar 2016 von 13 bis 15 Uhr.

Wo? Bodenstation „Piraten-Vor-Ort-Büro“ in der Crellestrasse 33, 10827 Berlin (Nahe S-Bhf. Julius-Leber-Brücke, U-Bhf. Kleistpark, Fahrstuhl vorhanden)

Wen könnt Ihr dort treffen? Alexander Spies, Abgeordneter der Piraten-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus. Wir bitten, behinderungsspezifischen individuellen Bedarf frühzeitig mitzuteilen.

Ende gut, alles gut?! Wie kommt der Senat ins neue Jahr?

Einladung zum Polit-Brunch am 6. Dezember 2015 von 13 bis 15 Uhr

Ende gut, alles gut?!
Wie kommt der Senat ins neue Jahr?

Am Sonntag, den 6. Dezember 2015 findet von 13-15 Uhr unser Polit-Brunch statt. Den Blick wollen wir dabei auf Vergangenes und von Senatsseite Verpeiltes lenken. Denn der Dezember ist immer auch die Zeit der Rückblicke. Bei Kaffee und Weihnachtsknabbereien wollen wir folgende Aspekte mit Ihnen/Euch erörtern:

• Schwerpunkte der Senatspolitik im Haushalt (in was wird prioritär investiert und was wurde ignoriert?)
• Die größten Baustellen 2015: Was hat der Senat nicht bearbeitet?
• BER und Co. Was liegt bis heute brach?
• In welchen Bereichen hat der Senat seine Hausaufgaben nicht gemacht?
• Senator Henkels Politik – eine Politik des Nichtstun?

Wir laden Sie/Euch ganz herzlich zu unserem Polit-Brunch ein. Es besteht ausreichend Gelegenheit eigene Fragen zu stellen und sich über das Thema auszutauschen. Einfach vorbeikommen und mitdiskutieren. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Wann? Am 6. Dezember 2015 von 13 bis 15 Uhr.

Wo? Bodenstation „Piraten-Vor-Ort-Büro“ in der Crellestrasse 33, 10827 Berlin (Nahe S-Bhf. Julius-Leber-Brücke, U-Bhf. Kleistpark, Fahrstuhl vorhanden)

Wen könnt Ihr dort treffen? Alexander Spies, Abgeordneter der Piraten-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus und Team. Wir bitten, behinderungsspezifischen individuellen Bedarf frühzeitig mitzuteilen.

Ja, ist denn heut schon Weihnachten/Ha, ĉu jam estas Kristnasko?

Einladung zum monatlichen Esperanto-Abend im Piraten-Vor-Ort-Büro

In Zusammenarbeit mit dem Piraten-Vor-Ort-Büro und dem EsperantoLand e.V. verbringen wir gemeinsam einen voradventlichen Abend. Bitte bringt Kekse oder Kuchen mit!

Das ist der elfte Abend der allmonatlichen Fortführung der Esperanto-Kurse von 2014 und 2015.

Termin: Mittwoch, der 25. November 2015
19 bis 21 Uhr
Ort: Piraten-Vor-Ort-Büro, Crellestrasse 33, 10827 Berlin
Nähe S-Bhf. Yorckstraße, U-Bhf. Kleistpark

Wir freuen uns ganz besonders auf Euch!

Kunlaborante kun la Pirata Surloka Oficejo kaj la EsperantoLand r.a. ni kune pasas antaŭadventan vesperon. Bonvolu kunporti keksojn aŭ kukon.

Tio estas la dekunua vespero de la ĉiumonata daŭrigo de la Esperanto-kursoj de 2014 kaj 2015.

Dato: merkredo, la 25a de novembro 2015
Horoj: 19a – 21a
Loko: Piraten-Vor-Ort-Büro, Crellestrasse 33, 10827 Berlino
apud S-trajnstacio Yorckstraße, metrostacio Kleistpark
Ni treege ĝoje atendos vin!

Politbrunch im November: „Wie schaffen wir das?“ – Geflüchtete in Europa

Polit-Brunch im Piraten-Vor-Ort-Büro am 15. November 2015, 13 – 15 Uhr:

„Wie schaffen wir das?“ – Geflüchtete in Europa

Am Sonntag, den 15. November 2015 findet im Piraten-Vor-Ort-Büro in der Crellestraße 33 wieder ein Polit-Brunch statt. Dieses Mal wollen wir über Lösungsmöglichkeiten und Alternativen sprechen:

• Was braucht es für Ressourcen und wo kommen die her?
• Wie können wir kurzfristig winterfeste Unterkünfte zur Verfügung stellen?
• Wie lassen sich Vorurteile in der Gesellschaft abbauen?
• Wie lässt sich eine menschenrechtliche Lösung realisieren?

Wir laden Euch ganz herzlich zu unserem Polit-Brunch „Wie schaffen wir das?“ ein. Es besteht ausreichend Gelegenheit, eigene Fragen zu stellen und sich über das Thema auszutauschen. Einfach vorbeikommen und mitdiskutieren. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Wann? Am 15. November 2015 von 13 bis 15 Uhr.

Wo? Bodenstation „Piraten-Vor-Ort-Büro“ in der Crellestraße 33, 10827 Berlin (Nahe S-Bhf. Julius-Leber-Brücke, U-Bhf. Kleistpark, Fahrstuhl vorhanden)

Wen könnt Ihr dort treffen? Alexander Spies, Abgeordneter der Piraten-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus. Wir bitten, behinderungsspezifischen individuellen Bedarf frühzeitig mitzuteilen.

Wir dichten spielerisch/Ni lude verkas

Wir dürfen Euch auch im Oktober wieder ganz herzlich in das Piraten-Vor-Ort-Büro in der Crellestraße 33 zu unserem Esperanto-Treffen  einladen. Am Mittwoch, den 28. Oktober 2015 wollen wir um 19.00 Uhr gemeinsam spielerisch dichten. Lu hat sich schon eine Reihe von Spielen ausgedacht. Wir freuen uns auf Euch.

Ankaŭ en oktobro ni kore invitas vin al nia Esperanto-renkontiĝo en la Piratan Surlokan Oficejon en Crellestraße 33. Merkredon, la 28an de oktobro 2015 je la 19a horo ni volas kune lude verki. Lu jam elpensis kelkajn ludojn. Ni ĝoje atendas vin.
http://wiki.piratenpartei.de/BE:Squads/Esperanto#Wir_dichten_spielerisch.2FNi_lude_verkas

28.5.2015: Lange Spielenacht im Piraten-Vor-Ort-Büro

Am 28.5. ist Weltspieltag und wir möchten euch herzlich einladen zu unserer Langen Spielenacht im Piraten-Vor-Ort-Büro. Ab 18 Uhr spielen wir los, open end (für die großen Menschen).

Wir haben Brettspiele, elektronische Spiele mit Beamer, ihr könnt z.B. bei der DanceDanceRevolution um die Wette tanzen, mit MarioKart über die Bürowand flitzen, mit Lego bauen, unsere Straße bunt malen, Munchkin-Freibeuter spielen oder auch ganz klassisch Schach. Ihr seid auch herzlich dazu eingeladen, eigene Spiele mitzubringen, die ihr gern mit uns spielen möchtet!

Für Kuchen, Knabberzeug und Getränke ist auch gesorgt.

Wann? Am 28.Mai 2015 ab 18 Uhr.

Wo? Im Piraten-Vor-Ort-Büro in der Crellestraße 33, 10827 Berlin (Nahe S-Bhf. Julius-Leber-Brücke, U-Bhf. Kleistpark, Fahrstuhl vorhanden)

Link zur Weltspieltagseite: http://www.recht-auf-spiel.de/weltspieltag/aufruf-2015.html

 

Aktionstag gegen TTIP am Donnerstag 21.05.

Am Donnerstag, dem 21. Mai 2015, lädt MdA Simon Kowalewski, Sprecher der Piratenfraktion zum Thema, von 16 – 20 Uhr zum Info-Nachmittag rund um TTIP in sein Büro in der Schöneberger Crellestraße 33. Anlass für die Aktion ist der “Tag der Kulturellen Vielfalt”, vom Deutschen Kulturrat als Aktionstag [1] gegen TTIP und CETA ausgerufen. In ihrer grundsätzlichen Haltung gegenüber TTIP sind sich die Berliner Piraten mit dem Deutschen Kutlturrat einig: Nein zu TTIP – für Transparenz, Partizipation und Demokratie.

16 – 19 Uhr: Offenes Informationsangebot rund um TTIP mit Schwerpunkt auf die kulturrelevanten Aspekte des so genannten Freihandelsabkommens rund um Negativlisten, Inländerbehandlung und regulatorische Kohärenz.

19 Uhr: “Exception Culturelle vs. Wirtschaftsfaktor Nr. 1 – TTIP unfairhandelbar!” Kurzvortrag von Claudia Simon, im Anschluss Diskussion mit Simon Kowalewski und Bruno Kramm (Rede zu TTIP vor dem EP-Petitionsausschuss)